Judo

Auch das vergangene Jahr 2017 war geprägt durch eine rege Teilnahme an diversen Wettkämpfen. Für die Vielzahl der herausragenden Ergebnisse möchte ich unsere U12 Mannschaft hervorheben, die eine tolle Gemeinschaft bildeten und die Saison mit einem 2.Platz abschließen konnten.
Im letzten Jahr haben 53 unserer Judoka bei 4 von uns ausgerichteten Prüfungen erfolgreich den nächst höheren Gürtel erworben. Dabei konnte Gudrun Kaiser-Gartz den höchsten Schülergrad (1.Kyu) und  Hendrik Müller, Nils Bardowa sowie Inga Reenen den 2.Kyu erreichen. Besonders haben wir uns über unsere beiden neunen „Meister“, Marion Kaufmann und Kerstin Kaufmann, gefreut die mit großem Erfolg die Prüfung zum 1.DAN ablegten. Wir haben auch eine interne Trainer Fortbildung durchgeführt und an verschiedenen externen Fortbildungen teilgenommen.
Wir haben mit 19 Kindern die Judosafari (Jugendsportabzeichen) durchgeführt. Dort zeigte sich, dass alle sehr motiviert waren und hervorragende Ergebnisse erzielten. Unsere Vereinsmeisterschaft war wieder ein voller Erfolg und wir konnten diese ohne Probleme absolvieren. Bei dieser konnte man viele spannende Kämpfe sehen und die Freude am Judosport erkennen.
In diesem Jahr haben wir zwei größere Freizeitaktionen angeboten. Für die Jüngsten haben wir unser bewährtes Bonsai-Lager durchgeführt. Das diesjährige Ziel war der Maas Hof der Aufgrund der vielen Möglichkeiten und den Tieren zum Anfassen begeisterte. Mit den Größeren haben wir ein super Wochenende in Dornbusch bei Familie Dickhof verbracht die kurzfristig für unsere geplante Unterkunft eingesprungen sind. Dafür unseren besonderen Dank.
Unser Können konnten wir auch außerhalb des Vereines beim den Projekttagen der Brüder-Grimm-Schule und Martins Schule und der Aktion „Kids in Aktion“ vermitteln. Ein gelungener Tag war unser sehr gut angenommenes Eltern-Kind Training das den Eltern einen noch besseren Einblick in unsere Arbeit gewährte. Des Weiteren unterstützten wir die Aktion „Schwebebalken“ des Zonta Clubs und zeigten unsere Abteilung auf dem Sommerfest des ASV/E. Auch die diesjährige Weihnachtsfeier in den Räumen der Hauptschule, in Organisation von unseren Trainern Kerstin Kaufmann und Marion Kaufmann sowie der Abteilungsleitung Katrin Kaufmann und Frank Terhoeven war für die Judoka und ihre Gäste ein voller Erfolg.
Von Woche zu Woche besuchen ca. 120 Aktive aller Altersklassen (5 – 55) die verschiedenen Trainingsgruppen, wobei wir uns besonders freuen, jetzt auch mit „Judo spielend lernen“ Kindern im Alter von 5 – 7 Jahren den Judosport näher bringen zu können. Wir freuen uns, dass wir mit Nikolai Koch eine weitere Unterstützung für unsere Trainingsarbeit gewinnen konnten. Gudrun Kaiser-Gartz und Henrik Müller konnten ihren Trainer-C abschließen.

Ein besonderes Highlight im Jahr 2017 war unser 40-jähriges Abteilungsbestehen, welches wir im Zuge der Stadtmeisterschaft gebührend feierten. Ein gemeinsames Grillen mit unseren Gästen aus Aschaffenburg, Krefeld und anderen Vereinen bildete zusammen mit einem Sambo Lehrgang am nächsten Tag den krönenden Abschluss. Besonders erwähnen möchten wir in diesem Zusammenhang auch das 40-jährige Judo Bestehen unseres Trainers und Jugendwartes Jürgen Hampel, welcher uns seit Jahren mit Rat und Tat zur Seite steht und Klein bis Groß den Judo Sport näher bringt.
Als Zeichen unserer guten Qualität konnten wir das Vereinszertifikat des deutschen Judobundes bis 2019 verlängern. Bei allen Aktionen wurden wir von unseren Eltern sehr gut unterstützt. Freuen können wir uns über die enge Zusammenarbeit zwischen den Trainern, Helfern und Eltern, ohne deren Mithilfe viele Aktionen nicht möglich wären. Des Weiteren wird unsere Arbeit durch unsere Sponsoren unterstützt.
Allen herzlichen Dank!