HANDBALL: Weibliche A-Jugend spielt in der Oberliga

Platz 2 hieß am Ende des Turniertages für die weibliche A-Jugend des ASV Süchteln. Im ersten Spiel gegen Fortuna Düsseldorf kontrollierte die Aufregung das Spiel der Süchtelnerinnen. Sie hatten Schwierigkeiten bei der Umsetzung der ersten Welle und die Defensive war zu offensiv, wodurch große Lücken entstanden, die Fortuna gnadenlos ausnutze. Am Ende hieß es dann 14:9 für die Fortuna.

Das Spiel gegen den TV Erkelenz war ziemlich ausgeglichen, beide Seiten schenkten sich nichts. „Am Ende haben wir dann das Spiel durch ein gutes Tempospiel mit 14:11 für uns entschieden“, berichtete Trainerin Elena Chiotopolous. Mit einem Sieg im dritten Spiel hatte Süchteln die Möglichkeit, sich vorzeitig zu qualifizieren. Das Spiel gegen den Wald-Merscheider TV war ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Die Süchtelnerinnen zeigten das ganze Spiel über Kampfgeist und wollten unbedingt gewinnen. In den letzten Sekunden konnte Süchteln noch ein Tor erzielen, sodass es am Ende für ein 17:17 reichte. Im letzten Spiel gegen den SV Friedrichsfeld traten die Mädels des ASV dann entspannt auf, da sie aufgrund des direkten Vergleiches durch den Sieg gegen Erkelenz einen Platz in der Oberliga sicher hatten. Sie spielten ihr Spiel ohne Druck und mit Spaß runter und konnten so den Tabellenersten mit 11:10 auch noch schlagen. „Wir haben durch unsere Leistung alle überrascht. Trotz der Ausfälle von Müller und Thelen, welche uns aber dennoch tatkräftig unterstützt haben, und nur zwei Auswechselspielerinnen konnten wir zeigen, was in uns steckt“, so Chiotopolous. Die Torschützen: Nowak (16), Friebe, Schröder (11), Rossie (9), Weduwen (3) und Wellen (1), Rum, Mutschall, van de Reydt, Dülpers.