Eröffnung Sportpark: Offene Sportstätten in Süchteln fit für die Zukunft

Gerade einmal 121 Tage ist es her, dass ASV Vorsitzender Wolfgang Güdden die Baustelle auf dem Sportpark Süchtelner Höhen eröffnet hat. Jetzt konnte er sich gemeinsam mit seinen Gästen über den neuen Kunstrasenplatz freuen, den der Verein erbaut hat. Neben Bürgermeisterin Sabine Anemüller, Sportdezernent Dr. Paul Schrömbges und dem Sportausschussvorsitzenden Rainer Thielmann waren viele ASV Fußballer anwesend, die der Sportstätteneröffnung am 02.09.2018 beiwohnten. „Das schöne Sommerwetter hat uns in die Karten gespielt“, erzählt Bauleiter Harald Arndt Moderator Philipp Braun. Die Baustelle sei zwar schweißtreibend gewesen angesichts der hohen Temperaturen, aber letztlich gab es keinen Stillstand und so stand dem Eröffnungsspiel der U 17 Mädchenmannschaft nichts im Wege. Unter dem Motto „Ladys first“ war es der Mannschaft von Trainer Marcel Gaspers vorbehalten das erste Spiel auf dem neuen Platz im Duell der Vorjahresmeister zu bestreiten, in dem der ASV mit 6:4 die Oberhand gegen den SV SW Schwanenberg behielt. „Wir legen Wert darauf, dass es im ASV Mannschaftssport für Mädchen gibt“, stellt ASV Vorsitzender Wolfgang Güdden vor dem Spiel klar, dessen Anstoß die Bürgermeisterin persönlich übernahm. Spenden und Stiftungsgelder haben den Verein in die Lage versetzt, ohne Belastung der Mitglieder, den ehemaligen städtischen Hartplatz in einen modernenn Kunstrasen der 3. Generation umzuwandeln. „Die offenen Sportstätten auf den Süchtelner Höhen sind nun für viele Jahre nachhaltig aufgestellt“, ist sich der Vorsitzende sicher, denn gemeinsam mit der 2011 umgewandelten vereinseigenen Volksbank-Arena bietet das Areal nun zwei Kunstrasen- und zwei Naturrasenplätze sowie darüber hinaus auch eine hochmoderne Leichtathletikanlage. Folglich ist es egal, ob Sommer oder Winter, es gibt in der Irmgardisstadt immer attraktive Trainingsbedingungen.